Muster proforma rechnung schweiz

Hinweis: Für die Exportzollabfertigung müssen der Sendung ein Original sowie drei Kopien der Proformarechnung beiliegen. Wichtig : Wie bei der Handelsrechnung muss die Proformarechnung in der Sprache des Ziellandes oder in Englisch verfasst sein. Proforma-Rechnung wird auf Englisch „Proforma-invoice“ genannt. Bei einer Proformarechnung für den Export muss eine Wertangabe zur Sendung erfolgen. Sind keine realistischen Vorstellungen über den Warenwert einer Sendung vorhanden, sollte eine starke Herabstufung des Warenwerts, mit dem Ziel bestimmte Wertgrenzen nicht zu überschreiten, vermieden werden. Ein Warenwert, der nicht der Wirklichkeit entspricht, fällt spätestens bei der nächsten Betriebsprüfung auf. Folgende Optionen stehen zur Verfügung: Die Proforma-Rechnung ist nicht zu verwechseln mit der Handelsrechnung oder Exportrechnung. Sowohl die Proforma- als auch die Handelsrechnung weisen den Warenwert vor dem Zoll des Einfuhrlandes nach. Eine Handelsrechnung wird allerdings Waren mit Handelswert beigelegt und muss daher im Gegensatz zur Proforma-Rechnung vom Empfänger beglichen werden.

Hier dient eine Proformarechnung als Beleg für eine Rechnung, die nicht periodengerecht zugestellt oder fakturiert wurde. Wenn eine solche Rechnung nicht zum Jahresabschluss vorliegt, wird der Form wegen eine Buchung vorgenommen, die die entsprechende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung belastet. In der folgenden Periode erfolgt eine Buchungsstornierung. Der originale Beleg wird eingebucht – im Endeffekt ist das Ergebnis neutral. Der Vorteil einer Proformarechnung für die Buchhaltung ist der, dass sie nicht als offener Posten im System auffällt. So wird der Kunde nicht aus Versehen gemahnt, wenn er die Ware nicht bezahlt. Eine Proformarechnung bewirkt weder beim Aussteller noch beim Empfänger eine Buchung. Die Proformarechnung ist ein Dokument, dass sich in erster Linie von der herkömmlichen Rechnung unterscheidet, in dem es den Käufer nicht zur Zahlung auffordert.

Sie wird buchhalterisch deshalb nicht erfasst. Waren sind beim Versand in oder aus Ländern außerhalb der EU gemäß der Zollbestimmungen grundsätzlich deklarationspflichtig. Wird eine Rechnung pro forma (lat. der Form halber) ausgestellt, dann dient dies dem Zweck der Deklarationspflicht beim Warenverkehr mit Drittländern nachzukommen auch wenn keine Zahlung fällig ist. Auch wenn Waren nicht bezahlt werden, z.B. bei Mustersendung, muss gegenüber den Zollbehörden ein Warenwert angegeben werden. Bei Ausstellung oder Erhalt einer Proformarechnung ist wichtig, dass der angegebene Betrag unbedingt dem tatsächlichen Warenwert entspricht, wenn diese zur Verzollung verwendet wird. Eine Verzollung, die auf einem falschen Warenwert in der Proformarechnung basiert, kann als Steuerhinterziehung geahndet werden, wenn der Warenwert nicht nachträglich in einer Berichtigung korrigiert wird. Bei Unternehmen haftet in diesem Fall der Geschäftsführer unmittelbar. Wie der Name schon sagt, ist die Proformarechnung eine Rechnung für das Formular. Dies bedeutet, dass die Proforma-Rechnung im Gegensatz zur Handelsrechnung keinen Handelswert hat und nicht zahlungspflichtig ist.